Rezeptverwaltung

Rezeptverwaltung

Um eine Maschine oder Anlage in einen bestimmten Zustand zu versetzen, müssen in der Regel mehrere Sollwerte verändert werden. Die VisiWin Rezeptverwaltung vereinfacht diese Aufgabe, indem sie die logische Zusammenfassung von Sollwerten zu Rezepten unterstützt. Für ein Rezept können anschließend beliebige Datensätze erstellt und durch eine einzelne Operation einfach in den Prozess übertragen werden.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Einzelrezepte
    • Enthalten Variablen
    • Datei- und Transferoperationen
  • Hierarchische Rezepte
    • Haupt- und Unterrezepte
    • Beliebige Kombinationen
  • Verhalten
    • Programmiert
    • Per Event vom Control
    • Mit Prozessvariablen (Steuerbits)
  • Editieren
    • In eigenen Formularen
    • Mit Rezeptliste (vorgefertigtes Element)
    • In den normalen Formularen per Umschaltung
  • Jedes Rezept (Instanz) ist eine Datei

Das Rezept für Ihre Parameter

Wenn Einstellparameter gespeichert werden sollen, ist das ein Fall für das VisiWin Rezeptsystem. Sie definieren, welche Parameter zusammenhängend gespeichert und verwaltet werden und überlassen den Rest einfach VisiWin. Das speichert die Werte als XML Datei oder Datenbank, kann Rezepte aus mehreren Unterrezepten zusammensetzen und stellt alles zusammen mit einem Kommentar in der Applikation dar.

Die Kontrolle über das Ganze

...hat der Anwender, der den PC bedient. Er steuert alles rund um das Rezept mit VisiWin Elementen, mit denen er Rezepte lädt oder in die SPS schickt oder zurückholt und speichert.

...oder die Maschinensteuerung selbst. Alle Rezeptfunktionen können auch über Trigger-Variablen aus der SPS gesteuert werden.

Dateihandling

VisiWin legt für jede Rezeptinstanz eine neue Datei an. Die Anzahl kann beliebig sein. Das Dateiformat ist XML oder MS Access, je nach Einstellung.

<< Zurück zur Produktübersicht